Einen ganz neuen Weg beschreitet das neue Immobilienportal ivd24.de

Mit ivd24 bricht eine neue Zeit an

Während die etablierten Immobilienportale immer noch darauf setzen, mit massiver Eigenwerbung in den Medien und mit erheblichen Budgets für Google und Google Adwords Besucher auf ihre Seiten zu bekommen, geht ivd24.de einen völlig anderen Weg – seit Juni 2016 sind auch die Makler aus Braunschweig dabei!

ivd24 hat kein nennenswertes Werbebudget

Neu ist unter anderem daß ivd24.de selbst keine Werbung schaltet, sondern lediglich mit Inhalten Erfolg haben will. Damit würde jeder kommerzielle Anbieter vermutlich scheitern. #ivd24 hat jedoch die Mitglieder eines gesamten Berufsverbandes hinter sich und kann mit echtem Content gegenüber den etablierten Portalen punkten.

Neue Immobilienangebote bald bundesweit!

Zeitvorteil bei ivd24-Immobilienangeboten

Die meisten Mitglieder des IVD stellen neue Angebote nämlich erst auf die eigene Makerhomepage und #ivd24. Oftmals wird erst mehrere Tage oder gar Wochen später in den etablierten Portalen inseriert – wenn überhaupt – denn dann ist für einen Großteil der angebotenen Immobilien bereits ein Käufer und erst recht ein Mieter gefunden, das heißt in den etablierten Portalen kommen weniger und vor allem weniger frische Angebote zur Veröffentlichung.

Diese Aktualität soll der Schlüssel und einer der Erfolgsgaranten für das neue Portal sein!

Der ivd24 Schwerpunkt: Immobilien

Auf ivd24 stehen Immobilien im Fokus und nicht uninteressante Serviceprodukte rund um die Immobilie, blinkende Werbebanner und nervige Werbe-popups für Umzugsunternehmen, Finanzierungsvermittler, Versorger oder Handwerker oder gar andere komplett artfremde Portale. Damit refinanzieren die etablierten Immobilienportale ihre Eigenwerbung zum Teil.

Statt den Kunden mit Werbung abzulenken gibt es die Volltext- und Detailsuche, der Objektvergleichsmöglichkeit und den ivd24-Immobilienfinder – so bietet das Portal statt dessen erstklassige Funktionen für die Immobiliensuche!

ivd24-Immobilien entwickelt sich rasanter als erwartet!

In Bayern und Baden-Württemberg wurde das Immobilienportal 2015 getestet und erst ab. 01. Juni 2016 auf die nördlichen Bundesländer ausgeweitet.  Dennoch sind aktuell sind bereits knapp 30.000  Immobilienangebote eingestellt! Und es ist noch jede Menge Steigerungspotential da, denn bislang ist erst die halbe Republik freigeschaltet. Das ist auch deshalb sinnvoll, weil man beim ivd24 mit Qualität wachsen will.

ivd24 Kunden sehr zufrieden

Das zeigt sich auch bei den Usern – die sind rundum zufrieden, technische Schwierigkeiten wurden so vermieden und jedes neue Mitglied sauber und professionell freigeschaltet.

Die Zukunft der anderen Immobilienportale – mit dem neuen Konkurrenten ivd24

Wenn sich die etablierten überregionalen nicht wieder den wirklichen Interessen der Kundschaft zuwenden, werden sie mehr von der neuen Konkurrenz locker überholt, denn letztendlich zählt der Inhalt, oder wie man so schön sagt “content is king”. Und Inhalt kann man sich auch mit riesigen Budgets nicht kaufen, sondern zukünftig bei ivd24-Immobilien finden!

Ergo:  die aktuellen Immobilienangebote finden über die Maklerhomepage und www.ivd24.de.

Immobilienblase in Braunschweig und Wolfsburg

EINSPRUCH!

 

Aktuell keine Immobilienblase in Braunschweig oder Wolfsburg in Sicht!

Bei jeder sich bietenden Gelegenheit werden wir auf die angeblich vorherrschende Immobilienblase angeprochen, aber widersprechen aber regelmässig.
Warum unser EINSPRUCH berechtigt ist, lesen Sie hier:

 

Die Immobilie, eine langfristige Anlage, kein volatiles Spekulationsgut

Über einen langen Zeitraum gesehen verhalten sich Immobilien natürlich genau so wie alle anderen Güter auch – sie werden teurer.

Allerdings nicht so extrem wie Rohöl und nicht so volatil Edelmetalle oder gar Aktien – nein bei Immobilien passiert das immer recht behäbig.
Aber im Schnitt über 100 Jahre betrachtet und währungsbereinigt bei ca. 4% pro Jahr.

 

Makler: Keine Immobilienblase in Braunschweig und Wolfsburg

Makler Jo. Wolter: “Definitiv keine Immobilienblase in Braunschweig oder Wolfsburg in Sicht”

 

Beobachtungszeitraum für Immobilien 15 bis 20 Jahre

Nun haben wir Braunschweiger mindestens eineinhalb Jahrzehnte der Stabilität hinter uns – und uns deshalb an feste Preise gewöhnt.
Jetzt wo der Markt jedoch spürbar angezogen hat und die verpassten Wertsteigerungen zumindest teilweise nachholt, sind viele schockiert und auch der Begriff „Immobilienblase“ wird immer wieder ausgesprochen bzw. mit Immobilienpreisen in Braunschweig oder Wolfsburg  in Verbindung gebracht.

Egal welchen längerfristigen Beobachtungshorizont man jedoch verwendet, immer wieder wird man feststellen, daß Immobilien in Wirklichkeit gar nicht über alle Maße teurer geworden sind – im Gegenteil!

Bei einer durchschnittlichen 3-Zimmer Eigentumswohnung in Braunschweig – mit  Beobachtungshorizont der letzten 20 Jahre (also von 1995 bis 2015) ist die tatsächliche Teuerung im Schnitt unter 2% pro Jahr!!!
Die Miete für die gleiche Wohnung hat sich übrigens ähnlich entwickelt.
In Wolfenbüttel fällt die Preissteigerung geringer aus, Wolfsburg ist durch die dortige, etwas üppigere Preissteigerung inzwischen fast auf Braunschweiger Niveau (in vergleichbaren Lagen.)

 

Woran erkennt man eine Immobilienblase?

Also sicher nicht an Preissteigerungsraten unterhalb der Inflation – sondern im Gegenteil – eine Immobilienblase führt zudem zu  (und resultiert aus) einer massiven Überhitzung des Immoblienmarktes.

Aber auch dies ist nicht der Fall.
Die Neubautätigkeit in der Region Braunschweig und Wolfsburg ist so groß, daß in einigen Teilmärkten (z.B. Büroimmobilien) sich bereits die Trendumkehr leicht abzeichnet.
Auch Wohnungen über 120m² die jahrelang leicht verknappt waren, sind in Wolfsburg, aber vor allem in Braunschweig in ausreichender Zahl im Angebot!

Also kein Grund zur Sorge – eine Blase ist nicht erkennbar.

 

Braunschweig und Wolfsburg bleiben bleiben Regionen mit überdurchschnittlich gutem Potential!

Bestätigt werden wir in diesem Zusammenhang auch vom Focus, der Braunschweig und Wolfsburg auf der Immobilienkarte ganz  klar im grünen Bereich führt.

Lesen Sie doch unbedingt dazu mal Focus-Online zu diesem Thema:

Link zum Artikel bei Focus-Online

Link zur Grafik von Focus-Online

Immobilien in Braunschweig und Wolfsburg vom Makler

 

Der richtige Makler für Ihr Einfamilienhaus in Braunschweig

Einfamilienhaus zu verkaufen!

Den heutigen Artikel möchten wir Ihrem Einfamilienhaus widmen! Egal ob Sie es selber nutzen, oder ob Sie es geerbt haben, wenn Sie Ihr Einfamilienhaus verkaufen wollen, sollten Sie immer professionelle Hilfe in Anspruch nehmen, denn beim Verkaufen von Immobilien im Allgemeinen oder eines Einfamilienhauses im Speziellen, gilt es vor allem Vermarktungsfehler zu vermeiden, um einen fairen und angemessenen Preis für Ihr Einfamilienhaus zu bekommen. Lassen Sie sich dabei helfen!

Wir wissen, welche Fehler vermieden werden müssen, wann man am Markt sein sollte und wann nicht, welche Immobilienportale eher schädlich als hilfreich sind und was man sonst noch für Vermarktungskanäle nutzen kann, um den richtigen Käufer für Ihr Einfamilienhaus in Braunschweig zu finden – denn Sie brauchen weder neugierige Nachbarn, noch heuchlerische Interessenten und erst recht nicht ausführliche Besichtigungswochenenden mit etlichen Interessenten, die am Ende doch nicht kaufen.

 

Braunschweig Makler Einfamilienhaus

Ihr Einfamilienhaus in Braunschweig

 

Sie brauchen nur einen einzigen Käufer für Ihr Einfamilienhaus in Braunschweig – und den finden wir für Sie!

Wenn es darum geht, einen Makler aus Braunschweig zu finden, der ein Einfamlienhaus in Braunschweig professionell verkauft, dann sind Sie bei uns ganz richtig!

Bitte rufen Sie uns unter 0531-244770 an oder schauen Sie doch mal auf unsere Makler-Braunschweig-Homepage – www.wolter.de – um sich zu überzeugen, daß gerade wir der richtige Makler für Ihr Einfamilienhaus in Braunschweig sind.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

 

Herzlichst, Jo. Wolter Immobilien, Braunschweig, 25.05.2015

Qualität und Qualifikation des Maklers

Stellen Sie sicher, daß IHR MAKLER gut ausgebildet ist!

Leider ist der Begriff Makler nicht geschützt bzw. an nicht hohe Voraussetzungen gebunden, was die Ausbildung angeht.

Voraussetzungen um Makler zu werden – leider ein schlechter Witz!

Wenn jemand Makler werden möchte, muß er nur in “geordneten Vermögensverhältnissen” leben (umgangssprachlich ausgedrückt: nicht pleite sein) und darf nicht vorbestraft sein.
Der designierte Makler muß also nur mit einem polizeilichen Führungszeugnis beim Gewerbeamt in Braunschweig vorsprechen und sein Gewerbe dort eintragen lassen.
Dann kann er sofort loslegen, eine Überprüfung seiner Sachkunde findet nicht statt!

 

Makler suchen in Braunschweig

Den richtigen Immobilienmakler in Braunschweig finden

 

  SIE VERKAUFEN KEIN KAUGUMMI!

  ES GEHT UM VIEL GELD!

  VERTRAUEN SIE IHRE IMMOBILIE NUR PROFIS AN! 

 

Acht wichtige Kriterien bei der Auswahl des Maklers:

1.) Berufserfahrung des Maklers

Überprüfen Sie, wie lange der Makler schon in Braunschweig tätig ist.

 

2.) Haftpflichtversicherung des Maklers

Stellen Sie sicher, daß der Makler eine angemessene Haftpflicht- und Vermögensschadensversicherung hat.

 

3.) Binsenweisheit: Was nichts kostet, kann auch nichts sein!

Sie haben selbst eine Anzeige geschaltet. Und nun kommen etliche Makler auf Sie zu und bieten ihre Dienste kostenlos an. Da sollten Sie hellhörig werden!

Telefoniert Ihnen der Makler zudem noch aufdringlich hinterher und biedert sich an?
Das spricht dann wohl eher dafür, daß er seinen Job als Makler nicht besonders gut macht, wenn er ohne solche Aktivitäten sonst keine Verkaufsaufträge erhält!

 

4.) Fragen Sie Freunde und Kollegen nach deren Erfahrungen mit Maklern

Irgend jemand in Ihrem Umfeld hat bestimmt schon eine Immobilie gekauft oder verkauft und Erfahrungen mit Maklern in Braunschweig gemacht.

Fragen Sie diese echten und vertrauenswürdigen Menschen nach deren Erfahrungen. Diese Auskünfte sind weitaus wertvoller als vom Makler selbstgebastelte Referenzschreiben von angeblich zufriedenen Kunden auf seiner Webseite. Und wenn schon Referenzen dann lieber von verkauften Immobilien! Auf der Webseite des Maklers dargestellte Außenansichten von Referenzimmobilien sind weitaus glaubwürdiger, als Mails von Maklerkunde “Peter S. aus B.”

 

5.) Qualifikation des Maklers – Ausbildung

Ihr Makler sollte mindestens gelernter IMMOBILIENKAUFMANN sein. Das ist eine anerkannte dreijährige Berufsausbildung.
Noch besser wäre es, wenn der Makler Ihres Vertrauens mindestens ein seriöses Diplom an der Universität in Leipzig oder der DIA in Freiburg erworben hat.

Den Titel “Immobilienmakler IHK” kann man innerhalb von 14 Tagen erwerben! In einer Werbung aus Dezember 2014 bei Facebook heißt es wörtlich: “In nur zwei Wochen erreichen Sie am TA Bildungszentrum das deutschlandweit anerkannte IHK-Zertifikat”.  Wie kann man alles, was man wissen muß, um seriös Immobilien (also erhebliche Werte) zu vermitteln, innerhalb von nur zwei Wochen lernen? Bei einem Makler, der mit dieser Qualifikation sogar noch wirbt, sollten Sie vorsichtig sein!

ALSO VORSICHT IST GEBOTEN – hinterfragen Sie die gute und seriöse Ausbildung des Immobilienmaklers!

 

6.) Maklerbüro

Vorsicht bei “Einzelkämpfern” ohne richtiges Maklerbüro!
Wie soll ein Makler, der nicht einmal ein richtiges Büro unterhält und alles allein macht, Ihre Interessen richtig bzw. mit voller Aufmerksamkeit vertreten?
Was ist, wenn der Makler mal krank wird oder in den Urlaub fährt?
Wie kann er Kunden angemessen in seinem Büro empfangen und beraten, wenn er kein Büro hat?

Besuchen Sie den Makler, den Sie beauftragen wollen, unbedingt in dessen Büro!!!

Schauen Sie sich das Maklerbüro an, dann sehen Sie, wie der Makler arbeitet und ob es in seinem Maklerbüro so aussieht, wie es aussehen sollte, wenn er dort nicht nur Sie sondern auch den Käufer Ihrer Immobilie seriös empfangen und betreuen möchte.

 

7.) Maklerangebote / Internetauftritt

Prüfen Sie wie viele Immobilienangebote der Makler derzeit im Bestand hat – und wenn möglich auch deren Wahrhaftigkeit!

Denn Sie möchten, daß Ihre Immobilie die volle Aufmerksamkeit des Maklers hat. Ihr Haus soll aber auch nicht eines von vielen “Objekten” sein, welche dann vernachlässigt werden.

Sind zu wenige Häuser oder Wohnungen zum Kauf im Angebot, so sollten Sie genauso vorsichtig sein, als wenn es zu viele sind!

Das ausgewogene Verhältnis zwischen der Zahl der Mitarbeiter im Maklerbüro (vor Ort, in Braunschweig) und den angebotenen Immobilien erkennen Sie am Gesamtangebot des Maklers und der Darstellung seiner Mitarbeiter in der Verkaufsabteilung.

Sind es zu wenige Mitarbeiter, dann wird Ihr Haus/Ihre Wohnung vom Makler vermutlich nur bei Immobilienscout eingestellt und die Reaktionen abgewartet. Das ist keine professionelle Vermarktung!

Klasse statt Masse, sollte das Motto sein!

 

8.) Maklerverband IVD bzw. RDM / Grundstücksbörse Braunschweig e.V.

Der Makler sollte unbedingt beim IVD (Immobilienverband Deutschland) organisiert sein. Hier findet zumindest eine gewisse Qualitätssicherung statt.

In Braunschweig gibt zudem ein weiteres Qualitätskriterium für Immobilienmakler!
Hier gibt es die Grundstücksbörse Braunschweig e.V. – das ist ein eingetragener Verein von Maklern aus der Region Braunschweig.
Die Grundstücksbörse Braunschweig e.V. tagt alle zwei Wochen in der Industrie- und Handelskammer Braunschweig und kann auf eine fast 100jährige Tradition und Geschichte zurückblicken! Für die Mitgliedschaft in der Grundstücksbörse Braunschweig e.V. werden besonders hohe Ansprüche an Qualität, Ausbildung und Seriosität des Maklers gestellt. Mitglied wird man nur auf Einladung, wenn man strenge Kriterien erfüllt. Die Mitgliedschaft in der Grundstücksbörse Braunschweig ist also ein echtes Qualitätssiegel!

 

Wenn Sie alle acht Punkte dieser Maklercheckliste beim Abschluß eines Maklervertrages in Braunschweig und Umgebung berücksichtigen, dann sollten Sie auf der sicheren Seite sein.

 

Um es Ihnen einfacher zu machen – kurz und knapp unsere Makler-Antworten auf Ihre Makler-Fragen:

1.) Jo. Wolter Immobilien gibt es seit 1952
2.) Wir sind pro Schadensfall bis 1.130.000,00 Euro versichert – nachzulesen im Maklerimpressum.
3.) Wir arbeiten in Ihrem Interesse und für Sie, also sollten Sie uns auch bezahlen, wenn wir Ihre Interessen gut wahrnehmen sollen.
4.) Fragen Sie unbedingt Ihre Freunde. Da es uns schon über sechzig Jahre gibt, werden Sie sicher jemanden kennen, der über uns schon eine Immobilie gekauft oder verkauft hat.
Oder jemanden, der festgestellt hat, daß wir als Hausverwalter engagiert die Interessen unserer Auftraggeber vertreten.
5.) Wir bilden nicht nur selber Immobilienkaufleute aus, Herr Wolter ist zudem auch Mitglied des Prüfungsausschusses! Er selbst ist Diplom Sachverständiger und Immobilienwirt. Beide Titel hat er an der DIA an der Universität in Freiburg erworben.
6.) Besuchen Sie uns in unserem Maklerbüro am Petritorwall in Braunschweig. Den Stab an engagierten Maklern und Kollegen können Sie auf unserer Maklerwebseite im Bereich der Maklerteamvorstellung sehen.
7.) Hier Maklerangebote anklicken.
8.) Natürlich sind wir IVD Mitglieder und RDM-Makler. Herr Wolter ist zudem Vorstandsmitglied der Grundstücksbörse Braunschweig.

Noch Fragen? Rufen Sie uns an! 0531 – 244770

Herzlichst, Jo. Wolter Immobilien, Hausmakler in Braunschweig

 

 

Makler in Braunschweig finden

In Braunschweig den richtigen Makler finden!

 

 

 

 

 

 

 

Braunschweig-Makler-Blog vom 11.01.2015 (c) Jo. Wolter Immobilien GmbH

 

 

 

 

 

MAKLER BRAUNSCHWEIG

Heute im Makler BLOG von Jo. Wolter Immobilien:
Ein bisschen Geschichte…

 

Zu unserer Homepage geht es hier: www.wolter.de 

Startschuß für das Maklerunternehmen in Braunschweig

1952 wurde unser Makler Unternehmen in Braunschweig am Standort Schleinitzstraße 1 von Josefine Wolter gegründet.

Überall in Deutschland wurden neue Häuser gebaut, aber in Braunschweig hatte der zweite Weltkrieg  nicht nur Narben hinterlassen, sondern die Stadt fast völlig dem Erdboden gleich gemacht. Heinz Wolter war seinerzeit Geschäftsführer bei der Firma Sperling und beteiligte in jeder freien Minute am Wiederaufbau “seiner” Stadt. So kam es, daß er bekannt bei allen Bauträgern und Architekten und Bauherren war. Alle brauchten dringend Unterstützung bei der Suche von Mietern bzw. Vermittlung von Mietverträgen. Diese Lücke füllte Josefine Wolter noch neben der Erziehung ihrer beiden Kinder. Sie gründete Jo. Wolter Immobilien. Anfangs beschränkte sich die Maklerttätigkeit deshalb vor allem auf das Vermitteln von Mietwohnungen für die befreundeten Bauträger und Architekten. Die Firmengründerin machte sich als Maklerin allerdings so gut, daß sie sich vor Makleraufträgen kaum retten konnte. Deswegen mußte sie noch weitere Makler einstellen.

 

Wachstum im Maklergeschäft bereits in den 50er Jahren

Die Aktivitäten von Heinz Wolter beim Wiederaufbau von Braunschweig nahmen zeitgleich solche Dimensionen ein, daß kaum noch Zeit für seinen eigentlichen Hauptjob als Geschäftsführer bei der Firma Sperling mehr war. Heinz Wolter mußte sich entscheiden und die Entscheidung fiel für die Immobilien und die Tätigkeit als Makler in Braunschweig! Er trat in das Maklerbüro seiner Frau mit ein, welches zur Kommanditgesellschaft Jo. Wolter und Co, Braunschweig KG – kurz “JoWoCo” umgewandelt wurde.

Heinz Wolter betätigte sich jedoch nicht ausschließlich als Makler sondern zu einem erheblichen Teil auch weiterhin als Bauträger. Damit erweiterte sich aber auch die Reichweite und es wurde nicht nur in Braunschweig, sondern auch in anderen Regionen gebaut und gemakelt – je nach dem wo befreundete Architekten seine Unterstützung benötigten, z.B. in Springe am Deister und Haslach im Kinzigtal.

 

Neuer Standort für das junge Maklerbüro

Ziemlich bald genügte der Raum für das Maklerbüro in der Schleinitzstrasse 1 in Braunschweig nicht mehr und man zog mit dem Büro erstmals um – in die Celler Strasse 110 in Braunschweig.

 

Zweite Maklergeneration

1969/1970 kam Uwe Wolter, der Sohn und damit die zweite Generation Makler ins Unternehmen und wieder erweiterte sich die Palette. Uwe Wolter war in der ersten Zeit vor allem der Makler für das Auslandsgeschäft – so wurde von Braunschweig aus exklusiv (!!!) als Makler für ganz Deutschland Büroflächen in den Twin-Towers des World-Trade-Centers vermittelt. Uwe und Gisela Wolter studierten in dieser Zeit an der VWA, dem neu gegründeten Immobilienzweig der Universität Freiburg und legten dort ihre Diplomprüfungen ab. Während Uwe Wolter in den folgenden Jahren sein Augenmerk auf das Maklergeschäft legte konnte sich Heinz Wolter weiter auf die Bauprojekte in seiner Heimatstadt Braunschweig konzentrieren.

Durch diese vielen Braunschweiger Projekte wuchs zunehmend auch der Bedarf nach professioneller Hausverwaltung. Heinz Wolter konnte diesen Geschäftsbereich ab Mitte der 70er und während der 80er Jahre konsequent ausbauen und den Bedarf befriedigen, während sich Uwe Wolter auf das Maklergeschäft in Braunschweig und Umgebung konzentrierte.

Die Aufbruchstimmung – resultierend aus dem Mauerfall – erfasste auch Heinz Wolter, der sich ab Anfang der 90er Jahre gemeinsam mit Uwe Wolter parallel zum Hauptgeschäft in Braunschweig zudem auch in Magdeburg engagierte. Rückübertragene Immobilien warteten auf neue (alte) Eigentümer. In dieser Aufbruchstimmung erfüllte sich Heinz Wolter den Traum einer Filiale in der Landeshauptstadt in Magdeburg.

Das Maklergeschäft wuchs aber auch in Braunschweig weiter und Gisela Wolter kam 1994 ins Unternehmen, ebenfalls als Maklerin für Verkaufsobjekte.

 

Dritte Maklergeneration

Im Jahr 2000 kam mit Maic Wolter, nach Bankausbildung und Jurastudium, die dritte Maklergeneration  ins Unternehmen, welches damit dann schon 10 Mitarbeiter im Makler- und Hausverwaltungsgeschäft hatte. Er legte (ebenfalls berufsbegleitend) die Diplomprüfung an der Immobilienakademie der Universität Freiburg ab. In dieser Zeit wurde auch die Arbeit der Filiale von Magdeburg nach Braunschweig verlegt, da sich das Maklergeschäft dort so deutlich reduziert hatte und man die überregionalen Hausverwaltungen auch von Braunschweig aus betreuen konnte.

2006 erhielt Maic Wolter zudem den Titel Diplom Sachverständiger von der DIA Freiburg verliehen. In den folgenden Jahren fand behutsam der Übergang der Verantwortung für das Maklerunternehmen statt. Nun, im Jahr 2015, gehören zum Unternehmen (inklusive der Auszubildenden) knapp 20 Makler und Hausverwalter.

Als Makler sind wir heute hauptsächlich in Braunschweig tätig. Wir vermitteln aber auch Immobilien in Gifhorn, Wolfsburg und Wolfenbüttel (inkl. Umland, wie z.B. Vechelde, Cremlingen) als Makler.
Die Hausverwaltung betreut Immobilien in Braunschweig, Celle, Gifhorn, Goslar, Hildesheim, Magdeburg, Wernigerode, Wolfenbüttel und Wolfsburg.

 

Vierte Maklergeneration?

Die vierte Generation steht schon in den Startlöchern! Die Urenkelin von Maklerin Jo. Wolter heißt wieder Josefine – und möchte Maklerin, Schriftstellerin oder Tierärztin werden…

 

Wenn Sie einen Makler in Braunschweig suchen, kommen Sie um Jo. Wolter  nicht herum – rufen Sie uns an unter 0531-244770 – wir freuen uns auf Ihr Haus oder Ihre Wohnung!

 

Besuchen Sie uns!

Da dies hier nur unser Maklerblog ist, welcher Ihr Interesse wecken und Sie informieren soll, würden wir uns freuen, wenn Sie auf unsere Webseite schauen und hier noch in die Details gehen – Sie finden uns unter www.wolter.de

Dort finden Sie unsere Referenzen, eine Aufstellung des Verkaufsteams, Informationen über unseren hohen Ausbildungsgrad und natürlich unsere Maklerangebote!

 

Provisonsfrei – meistens selbstverständlich!

GESETZLICHE NEUERUNG:

Ab Juni 2015 gilt das sog.  BESTELLERPRINZIP

Mietwohnungen sind ab 01.06.2015 generell für Mieter provisionfrei!!!

provisionsfrei

Wichtige Information für Wohnungssuchenden!
Nach Einführung des Bestellerprinzips sind Mietwohnungen generell provisionsfrei

 

Von uns kennen Sie provisionsfreie Mietwohnungen, das Bestellerprinzip war überfällig und ist zeitgemäß –  durch die Gesetzesänderung sind jetzt sind auch alle anderen Makler gezwungen nachzuziehen!

Unsere Angebote finden Sie auf unserer Maklerhomepage www.wolter.de

 

Achtung: Das Bestellerprinzip gilt lediglich für Mietwohnungen! Bei Eigentumswohnungen, Einfamilienhäusern oder Gewerbeimmobilien gilt immer noch der freie Markt, hier kann es andere Ausprägungen bei der Gestaltung der Provision geben – das nennt sich dann “Ortsüblichkeit” – die ortsübliche Provision kann regional unterschiedlich sein. Ihre IHK sollte hierzu Auskunt geben können!

Erstellt: 16.06.2014
Update am 15.05.2015

 

Makler für Wolfenbüttel gefunden!

Als Makler für Immobilien in Wolfenbüttel heißen wir Sie herzlich willkommen auf unserem Makler-Blog.

Unsere Makler-Homepage erreichen Sie über www.wolter.de

Makler Braunschweig/ Wolfenbüttel

DER Immobilienmakler für Braunschweig und Wolfenbüttel

REGION 38 – KOMPETENZ IN BRAUNSCHWEIG UND WOLFENBÜTTEL

Unser Makler-Blog soll Sie über spannende und aktuelle Themen rund um Immobilien in Braunschweig, Wolfenbüttel und der restlichen Region 38 informieren – und Ihnen aufzeigen warum WIR die der richtige Makler für Ihre Eigentumswohnung oder Ihr Haus in Wolfenbüttel sind.

Wenn man sich die Karte von Niedersachsen so anschaut erkennt man auch, daß wir in Braunschweig wirklich genau mittig in der Region 38 platziert sind und von hier aus das gesamte Umland als Makler professionell bedienen können. In der Region 38 sind wir nicht nur verwachsen, sondern auch hochspezialisiert. Das, was wir Ihnen, hier – in unserer Welt – an Know-how anbieten können, das schafft kein überregional operierender Makler oder gar international tätiges Maklerunternehmen. Die können alles ein bisschen – das jedoch genügt uns Immobilienmakler nicht.

 

WIR KENNEN UNS IN BRAUNSCHWEIG UND WOLFENBÜTTEL AUS!

Wir wollen nicht überall ein bisschen wissen, sondern in Braunschweig und Wolfenbüttel den Markt kennen – und unser Wissen für unsere Kunden einsetzen.

 

IMMOBILIENVERTRAUEN SEIT 1952

Seit über 60 Jahren betreuen wir (inzwischen in dritter Maklergeneration)  Braunschweig und Wolfenbüttel als Immobilienmakler, wir haben hier als Makler deutlich über 3.000 Häuser und Wohnungen vermittelt, bzw. verkauft. Als Hausverwalter und Makler sind es zudem über 10.000 vermittelte Mietwohnungen!

 

Erfahren Sie mehr indem Sie uns unter 0531-244770 anrufen – oder unsere Makler Webseite unter www.wolter.de besuchen!

(MAKLER-BLOG Eintrag vom 16.06.2014)

 

 

 

 

Energieausweis kostenlos

Jo. Wolter Immobilien, Makler in Braunschweig machts möglich – Energieausweis – kostenlos!

Legen Sie bei Bei Erteilung eines Maklerverkaufsauftrags diesen Coupon vor, dann übernehmen wir die Kosten für den Energieausweis!

Energieausweis / Energiepass kostenlos

 

 

KLICK: Mehr Informationen zum kostenlosen Energieausweis

KLICK: Mehr Informationen zum Braunschweig-Makler

 

 

 

Die Bedeutung einer Grunddienstbarkeit

Grunddienstbarkeiten… der Makler kennt sich aus

Wir arbeiten in dritter Generation als Makler seit 1952 Braunschweig und vermitteln Immobilien aller Art, also Einfamilienhäuser, Eigentumswohnungen, Mehrfamilienhäuser aber auch Mietwohnungen, Gewerbeimmobilien wie z.B. Büros, Praxen, Hallen, Lager und auch Ladenlokale in der Braunschweiger Innenstadt.

Insofern hatten wir es oft genug mit Grunddienstbarkeiten zu tun, um verschiedene Ausprägungen, aber vielleicht nicht alle kennen. Gern lassen wir Sie an unserem Wissen teilhaben – erlauben uns allerdings bei diesem, wie auch anderen Artikeln in unseren Blogs und auf unseren Webseiten den Hinweis, daß Sie lediglich in Grundzügen der Information diesen sollen. Wir lehnen jegliche Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit ab! Im Zweifelsfall konsultieren Sie zusätzlich Fachliteratur oder einen Rechtsanwalt Ihres Vertrauens.

 

Grunddienstbarkeiten – Gesetzliche Normen / Regeln

Grunddienstbarkeiten sind im BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) geregelt – und zwar in den §§ 1018 ff. Damit gehören sie in den Bereich Sachenrecht.

 

Was ist eine Grunddienstbarkeit?

Die Grunddienstbarkeit ist eine Belastung eines Grundstückes (des dienenden Grundstücks) zugunsten des Eigentümers eines anderen Grundstücks (des herrschenden Grundstücks)

 

Wo finde ich Grunddienstbarkeiten

Als erstes sei festgestellt, daß die Grunddienstbarkeiten grundsätzlich im Grundbuch einzutragen sind.

 

Arten und Weisen von Grunddienstbarkeiten

a) Beherrschung in der Weise daß dieser das dienende Grundstück in einzelnen Beziehungen nutzen kann (Beispiel: Wegerecht)
b) Beherrschung in der Weise daß auf diesem Grundstück bestimmte Handlungen nicht vorgenommen werden dürfen (Beispiel: Ausschluss von Bebauung nach Größe, Höhe oder Gewerbeverbot)
c) Beherrschung insofern, daß der Eigentümer des belasteten Grundstücks bestimmte Rechte nicht ausüben darf (Beispiel: Duldung an sich übermäßiger Geräuschimmissionen durch einen Nachbarn).

 

Die Grunddienstbarkeit im täglichen Gebrauch

In der Praxis wird die Grunddienstbarkeit vor allem zur individuellen Gestaltung der Rechtsbeziehungen von Nachbarn eingesetzt, um durch Wege-, Überfahrts- oder Leitungsrechte (für Wasser, Abwasser, elektrischen Strom usw.) die Nutzbarkeit insbesondere eines Hinterliegergrundstücks zu regeln. Eine bloße vertragliche Vereinbarung der Parteien ist hier in der Regel nicht ausreichend, weil der Berechtigte sie nicht dem Erwerber des belasteten Grundstücks entgegenhalten könnte.
Im Gegenzug zur Belastung, die der Nachbar dulden muss, kann dieser verlangen, dass der Nutznießer ihn entsprechend entschädigt, sich beispielsweise an den Unterhaltskosten der Zufahrt beteiligt und ihm eineNutzungsentschädigung bezahlt. In einem Vertrag vereinbaren dazu beide Seiten, welche Rechte dem Hinterlieger zustehen sollen und wie viel er dafür bezahlen muss. Die Höhe der Kosten richtet sich in der Praxis nach der Häufigkeit der Nutzung, also danach, ob das Wegerecht nur privat genutzt wird, ob der Nutznießer dort seinen beruflichen Tätigkeiten nachgeht, zum Beispiel in einer Arztpraxis oder Steuerkanzlei oder ob es sich z.B. nur um ein selten genutztes Ferienhaus, eine Jagdhütte oder dergleichen handelt.

 

Unterschied Niesbrauch / Grunddienstbarkeit

Die Grunddienstbarkeit unterscheidet sich vom Nießbrauch als dem umfassenden Nutzungsrecht dadurch, dass sie nur einzelne Nutzungen des Grundstücks erlaubt bzw. nur bestimmte Handlungen oder Rechte ausschließt.
Die Grunddienstbarkeit wird – anders als die beschränkte persönliche Dienstbarkeit – nicht zu Gunsten einer bestimmten Person, sondern zu Gunsten des jeweiligen Eigentümers eines anderen Grundstücks bestellt. Damit geht sie bei Übertragung des dienenden oder des herrschenden Grundstücks jeweils mit auf den neuen Eigentümer über.
Die Grunddienstbarkeit als zivilrechtliches Rechtsinstitut ist zu unterscheiden von der öffentlich-rechtlichen Baulast, die Pflichten gegenüber hoheitlichen Rechtsträgern begründet.

 

Wie entsteht eine Grunddienstbarkeit

Die Grunddienstbarkeit entsteht durch Einigung der Eigentümer und Eintragung im Grundbuch des belasteten Grundstücks und gilt wegen des öffentlichen Glaubens des Grundbuchs auch für Rechtsnachfolger. Die Eintragung zusätzlich im Grundbuch des herrschenden Grundstücks (Herrschaftsvermerk) ist möglich, aber nicht erforderlich. Der Berechtigte ist gegen Störungen seines Nutzungsrechts wie ein Eigentümer geschützt. Die Grunddienstbarkeit ist wesentlicher Bestandteil eines Grundstücks iSv § 96 BGB.

 

Ist eine Grunddienstbarkeit (noch) angemessen? Anpassung an Zeiten und Sitten

Das Recht kann nur in der Weise ausgeübt werden, wie es vereinbart und im Grundbuch eingetragen wurde. Die Art und der Umfang sind festgelegt und können nur durch eine neue Vereinbarung und Eintragung erweitert werden. Möglich ist die Veränderung ohne Vereinbarung gegenüber der festgelegten Nutzung nur, wenn aufgrund der Zeit die technischen und wirtschaftlichen Verhältnisse sich geändert haben. Dies muss jedoch zur Zeit der Bestellung der Dienstbarkeit nicht vorhersehbar gewesen sein und die Benutzung des herrschenden Grundstücks in seiner Art ähnlich bleiben.
Bsp.: Besitzt der Eigentümer des herrschenden Grundstücks ein Wegerecht nur zum Begehen, darf er nicht darüber fahren. Auf einem Geh- und Fahrrecht darf nicht geparkt werden. Das Verlegen von Leitungen in einem Wegerechte ist nur möglich, wenn auch ein Leitungsrecht eingetragen ist. Ein Leitungsrecht zur Verlegung von Tonrohren darf heute mit Kunststoffrohren erfolgen.
Das Recht ist immer nur so auszuüben, dass der Eigentümer des dienenden Grundstücks und das Grundstück nicht über das vereinbarte Maß hinaus beeinträchtigt werden. Die Interessen des Eigentümers sind zu wahren – nur das unbedingt Notwändige ist gestattet. Schäden, die durch die Ausübung entstehen, sind vom Verursacher zu ersetzen
Hinweis: Das Befahren eines Weges ist nur gestattet, wenn es dem herrschenden Grundstück auch nützt. Sinnloses, lediglich provokantes Überfahren auf einem Wegerecht wäre nicht statthaft.

 

Unterhaltungspflichten und Unterhaltungsmaßnamen

Die Pflicht zur Unterhaltung einer Anlage kann aus dem Gesetz entstehen (§ 1020 Satz 2 BGB). Allein der Berechtigte hat Sorge zu tragen, dass die Benutzbarkeit der Anlage gewährleistet bleibt. Unterhaltungsmaßnahmen sind zügig, sicher und nachhaltig durchzuführen.

 

Darf ich als Eigentümer des dienenden Grundstückes den Weg auch nutzen?

Bei beiderseitiger Benutzung (Mitbenutzungsrecht) besteht die Unterhaltsverpflichtung der Parteien im Verhältnis zueinander nach dem Umfang und der Intensität der beiderseitigen Nutzung der Anlage. Die Verpflichtung untereinander ergibt sich aus den § 748 und 742 BGB
Die Mitbenutzung von Anlagen durch den Grundstückseigentümer ohne explizite Regelung in der Bewilligungsgrundlage kann nur bejaht werden, wenn der Dienstbarkeitsberechtigte dadurch nicht wesentlich beeinträchtigt wird. Grundsätzlich gehören Anlagen als wesentlicher Bestandteil (§ 94 BGB) zum Grundstück.

 

Regeln für die Verlegung einer Grunddienstbarkeit

Der Grundstückseigentümer kann die Verlegung der Dienstbarkeit auf eigene Kosten durchsetzen, wenn die andere Stelle ebenso geeignet ist. Dies ergibt sich aus § 1023 BGB

 

Wie werde ich eine Grunddienstbarkeit wieder los

Eine Dienstbarkeit erlischt unter anderem, wenn der Eigentümer des herrschenden Grundstückes der Löschung zustimmt (Bewilligung). Dies kann in einem wechselseitigen Vertrag z.B. gegen eine Ausgleichzahlung erfolgen, aber auch freiwillig ohne Gegenleistung.
Die Löschung kann der Eigentümer des dienenden Grundstückes auch dann verlangen, wenn die Grunddienstbarkeit zeitlich befristet war und die Zeit abgelaufen ist, es eine auflösende Bedingung gab, die inzwischen eingetreten ist oder eine Verjährung gem § 1028 eingetreten ist.
Sie kann gelöscht werden, wenn sie nicht mehr ausgeübt werden kann oder die Vorteile für das herrschende Grundstück weggefallen sind und nicht wieder eintreten können.
Ein weiterer Grund für die Löschung kann sein, daß die Grunddienstbarkeit im Rahmen einer Zwangsversteigerung wegfällt.

BRAUNSCHWEIG MAKLER-BLOG 29.05.2014

Besuchen Sie unsere Webseite unter www.wolter.de – Dort finden Sie Maklerangebote zu Immobilien aus Braunschweig, Wolfenbüttel, Wolfsburg, Gifhorn und Peine!

 

 

 

 

Das Grundbuch

Vor jedem Verkauf prüft der Makler das aktuelle Grundbuch!

Das Grundbuch einer Immobilie wird beim Grundbuchamt geführt. Das Braunschweiger Grundbuchamt ist beim Amtsgericht in Braunschweig, An der Martinikirche 8 in 38100 Braunschweig.

Da es unzählige Beschreibungen zum Grundbuch gibt, die aber fast alle sehr kompliziert sind, versuchen wir hier einen kurzen, hoffentlich verständlicheren Zugang zum Thema Grundbuch zu ermöglichen. „In der Kürze liegt die Würze“, sagt man – natürlich bedeutet Kürze auch immer, daß die Beschreibung nicht ganz vollständig ist. Aber Vollständigkeit ist weder mit diesem noch den anderen Themen unser Ansinnen – wir möchten Ihnen helfen die Fachsprache ein wenig zu umgehen. Also ohne die Fachbegriffe die grundsätzlichen Hintergründe zu verstehen, damit Sie dann – bei Bedarf – mit Fachliteratur tiefer in die Materie einsteigen können.

Unser Makler-Blog dient NICHT der Rechtsberatung! Im Zweifel oder im Einzefall konsultieren Sie bitte unbedingt die Fachliteratur, einen Rechtsanwalt oder Notar. Wir liefern hier lediglich einen Einstieg in die Materie und lehnen jegliche Haftung ausdrücklich ab!!!

 

Grundsätzliches zum Grundbuch

Wer sagt „ich hab ein Grundstück gekauft“ der meint meistens eine Wiese oder einen Bauplatz. Wer sagt „Ich hab ein Haus gekauft“ – der meint, er hat ein Grundstück mit einem Haus drauf gekauft – logisch. Ohne den Grund und Boden unter dem Haus, ist das mit dem Haus in den meisten Fällen eher schwierig darzustellen.

Dieser allgemeine Sprachgebrauch ist leider etwas irreführend. Solange kein sog. Erbbau (siehe gesonderter Artikel) vorliegt gehört zu jedem Haus auch ein Grundstück, aber nicht zu jedem Grundstück auch ein Haus.

Im folgenden wird also immer vom „Grundstück“ gesprochen, ob sich darauf „Baulichkeiten“ befinden spielt für das Grundbuch erstmal nur eine untergeordnete Rolle.

 

Grundbucheinsicht

Einsehen darf das Grundbuch jeder, der ein sog. „berechtigtes Interesse“ hat. Das ist leider sehr schwammig. Der Makler sollte z.B. eigentlich ein berechtigtes Interesse haben, wenn er einen Maklerauftrag hat. Trotzdem wird er ohne eine zusätzliche schriftliche Vollmacht zur Einsicht bei den meisten Amtsgerichten (wie z.B. auch in Braunschweig) abgewiesen. Wir von Jo. Wolter Immobilien, Ihrem Vertrauensmakler aus Braunschweig lassen uns deshalb diese Vollmacht grundsätzlich von jedem Auftraggeber zusätzlich vom Verkaufsauftrag erteilen und sehen das Grundbuch ein!

Das Grundbuch ist aufgeteilt in vier Teile:

1.) Bestandsverzeichnis

Hier wird präzise beschrieben, welcher Teil der Erdoberfläche gemeint ist – also welches Grundstück.

2.) Abteilung 1

Hier werden die Eigentümer benannt.
Hinweis: Eigentümer ist derjenige, dem das Grundstück gehört, das muß nicht zwangsläufig derjenige sein, der es bewohnt (Eigentümer ist NICHT das Gleiche wie Besitzer!!! Vergleiche hierzu den Artikel im Makler-Braunschweig-Blog)

3.) Abteilung 2

Hier ist vermerkt, ob jemand anderes noch irgendwelche Rechte an dem Grundstück hat, die den Eigentümer in irgendeiner Weise einschränken.
Hinweis: Das können z.B. Wohnrechte, Nutzungsrechte oder ähnliches sein. Wenn Sie hierzu mehr wissen wollen, schauen Sie doch in unseren Artikel zum Thema Grunddienstbarkeiten in unserem Makler-Braunschweig-Blog.

4.) Abteilung 3

Hier stehen die Grundschulden/Grundpfandrechte – das sind Kredite, bei denen das Grundstück als Pfand gegeben wird. Damit sichert sich die Bank ab, für den Fall Schuldner seinen Kredit nicht zurück zahlen kann.
Hinweis: Grundschulden werden vor Auszahlung ins Grundbuch eingetragen und üblicherweise erst dann gelöscht, wenn sie vollständig zurück gezahlt sind. Deswegen kann es sein, daß der Betrag zwar auf 100.000 Euro lautet, aber nach zehn Jahren tatsächlich nur noch 70.000 Euro an tatsächlichen Schulden dahinter stehen. 

 

Öffentlicher Glaube

Das Grundbuch geniesst „öffentlichen Glauben“. Das bedeutet, daß man sich (bis auf wenige kleine Ausnahmen) darauf verlassen kann, was im Grundbuch steht.
Hinweis: Welche Ausnahmen das sind, erklären wir in unserem Braunschweig-Makler Blog!

Natürlich prüft der Notar vor Abschluß des Kaufvertrages, ob derjenige, der das Grundstück verkaufen möchte, dies auch darf, aber manche treffen ja schon vor dem Notarvertrag Vereinbarungen über Anzahlungen, Zubehör oder gar dubiose Mietkauf-Vereinbarungen.
Deshalb der Hinweis: Wenn Sie also ein Grundstück kaufen wollen, welches laut Grundbuch Peter Müller gehört, Ihnen aber von einem Klaus Meyer angeboten wird, dann sollten Sie nachfragen, was denn den Herrn Meyer berechtigt, das Grundstück zu verkaufen, bevor Sie sich auf bindende Vereinbarungen einlassen. Besser noch – Sie kaufen vom professionellen Immobilienmakler, der muß es wissen!

Der Makler ist natürlich verpflichtet, das Grundbuch zu prüfen! Wenn er den Auftrag bekommt ein Grundstück zu verkaufen, holt er sich eine Vollmacht vom Verkäufer ein, das Grundbuch einzusehen. Erst wenn zweifelsfrei geklärt ist, daß der Auftraggeber das Grundstück auch verkaufen darf, wird er damit beginnen einen Käufer zu suchen – ist doch Ehrensache!

BRAUNSCHWEIG-MAKLER-BLOG (aus den News von www.wolter.de hierher übertragen am 29.05.2014)

 

Maklerangebote aus Braunschweig und Umgebung finden Sie auf www.wolter.de – Gern vermitteln wir Immobilien in Braunschweig, Wolfsburg, Gifhorn, Peine, Lehre, Thiede, Cremlingen und Wolfenbüttel!